WERK@fterwork: Der TEACCH Ansatz und mögliche Anwendungen in der Logopädie

Der TEACCH Ansatz in der Therapie mit Kindern im Autismus-Spektrum ist ein evidenzbasiertes, visuell orientiertes, langjährig erprobtes Verfahren. Die Hintergründe, Indikationen und Vorgehensweisen des Verfahrens werden überblickartig dargestellt und anhand von Videobeispielen vertieft. Mögliche Anwendungen in der Logopädie werden anhand von Videobeispielen erläutert und diskutiert.

Beate Janusch

Frau Janusch absolvierte 1987-1990 ihre Ausbildung zur Logopädin an der Fachschule der Universität Ulm.

1994-1999 folgte ein Studium der Lehr- und Forschungslogopädie (RWTH Aachen).

1997 schloss Frau Janusch die Ausbildung zur PROMPT™ Therapeutin in den USA und an der University of Toronto/Kanada ab, um sich dann anschließend 1999 zur PROMPT™ Instruktorin am PROMPT™ Institute in Santa Fe/NM, USA ausbilden zu lassen. Seither bietet sie freiberuflich Fort- und Weiterbildungen an.

Seit 2000 ist Frau Janusch LSVT®- Therapeutin und Lehrlogopädin (dbl).

Des Weiteren ist Frau Janusch Castillo Morales® Therapeutin, SI-Therapeutin, Fachtherapeutin Sprachförderung kon-labzer, tifizierte Dyslexietherapeutin BVL®, in CRAFTA® Ausbildung, Marte Meo Practitioner und Autorin diverser Fachpublikationen.

Zusammenfassung

Reservierung möglichReservierung möglich
  Ort

Online

  Dozent*in

Beate Janusch

  Preis

60,00 € / Person

  Datum Samstag, 18.02.2023
  Dauer 10:00 - 12:45 Uhr (Pause inkl.) (3 UE)
  Fortbildungs­punkte 1,5

Frau Janusch stellt den TEACCH Ansatz in der Therapie mit Kindern im Autismus-Spektrum und mögliche Anwendungen in der Logopädie vor.

Zurück zur Übersicht

Tel 0781 96 646 526
info@fortbildungs-werk.de